Gaddafi-Jet in Odessa gesehen – FOTOs

Flugzeug vom Typ An-74

© Sputnik / Vladimir Perventsev
Am Flughafen des ukrainischen Odessa ist das Flugzeug An-74TK-300D gesehen worden, mit dem der einstige libysche Staatschef Muammar Gaddafi flog. Der im Besitz der libyschen Regierung befindliche Verkehrsjet wird zurzeit in einer Werkstatt auf dem Flughafengelände in Odessa gewartet bzw. repariert, schreibt die lokale Website Dumskaya.net.
Es waren zunächst nur drei Flugzeuge dieses für VI-Personen bestimmten Typs gebaut worden. Die erste Maschine war an die Flugabteilung des ukrainischen Präsidenten übergeben, die zweite von der Regierung Gaddafi gekauft und die dritte nach Laos geliefert worden, wo sie im Jahr 2014 verunglückte. Weitere drei Flugzeuge dieses Typs sind im Flugzeugbauwerk Charkiw eingemottet.

Das den Wüstenbedingungen angepasste libysche Flugzeug unterscheidet sich von den anderen An-74-Maschinen. Es ist für eine längere Start- und Landebahn ausgelegt. Im Gegensatz zu den gleichartigen Flugzeugen sind seine Triebwerke nicht über dem Mitteldeck, sondern unter den Tragflächen angebracht. Die auf Pylonen aufgehängten Triebwerke sind treibstoffsparend und erzeugen weniger Lärm. Zur Innenausstattung gehört kostbares Holz, im Passagierraum gibt es bequeme Ledersitze. Die Deckenbeleuchtung ist in einer Tag- und einer Nachtvariante ausgeführt.

Das Flugzeug wurde im Jahr 2009 an Libyen übergeben. Zwei Jahre später, bei der internationalen Operation zum Sturz des Gaddafi-Regimes, wurde die Maschine durch Bombensplitter beschädigt, später aber repariert. Das Flugzeug wird von der pro-westlichen nationalen Einheitsregierung genutzt. In den zurückliegenden zehn Jahren war es im Herstellerwerk Charkiw gewartet worden. Wegen der ungünstigen Situation um den Hersteller wird der libysche Jet heute in Odessa gewartet.