Brand von „historischem Symbol Frankreichs“: Putin drückt Mitgefühl aus und bietet Hilfe an

Russlands Präsident Wladimir Putin (Archivbild)

© Sputnik / Ramil Sitdikow
Russlands Präsident Wladimir Putin hat sein Mitgefühl wegen des heftigen Brands in der Notre-Dame-Kathedrale in Paris geäußert.
Laut dem Kreml-Pressedienst drückte Putin in einem Telegramm dem französischen Präsidenten und der ganzen französischen Bevölkerung in Bezug auf tragische Folgen des Brandes in der Notre-Dame-Kathedrale sein Mitgefühl aus. Er betonte dabei, dass die Russen den Brand in der Kathedrale mit Schmerz in ihren Herzen wahrgenommen hätten.

„Die Notre-Dame-Kathedrale ist ein historisches Symbol Frankreichs, ein unschätzbarer Schatz der europäischen und Weltkultur, eines der wichtigsten christlichen Heiligtümer“, sagte der Präsident weiter.

Putin äußerte die Hoffnung, dass die große Kathedrale wieder aufgebaut werden könne, und schlug vor, die besten russischen Fachleute mit einer reichen Restaurierungserfahrung nach Frankreich zu schicken.

Der schwere Brand in der Notre-Dame-Kathedrale war am Montagnachmittag aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen und hatte das historische Bauwerk im Zentrum von Paris schwer beschädigt. Der Spitzturm der Kathedrale und der Dachstuhl brachen zusammen. Menschen wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht verletzt.
>> Mehr zum Thema: Nord Stream 2: EU-Parlament genehmigt neue Vorschriften

Vermutlich hing der Brand mit Renovierungsarbeiten zusammen. Rund 400 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Laut jüngsten Information ist der Brand komplett gelöscht.