Summa Summarum mit Alexander Unzicker: Verschwörungstaktiken – und wie man sie erkennt

Bei „Summa Summarum“ empfängt Moderatorin Paula P’Cay den Diplom-Physiker, Neurowissenschaftler und Sachbuchautor Dr. Alexander Unzicker. Sie spricht mit ihm über die Informationsflut im digitalen Zeitalter.

Unzicker kritisiert absichtlich platzierte Fake News, mit denen strategische Interessen verfolgt werden, und vergleicht Verschwörungstheorie und Verschwörungstaktik miteinander. Sein Fazit: Beides liegt nah beieinander.

Nach Unzickers Ansicht hat die Irrationalität des Denkens in der Gesellschaft Einzug gehalten. Er beklagt die mangelnde Transparenz der Medien und der Politik und den damit einhergehenden Vertrauensverlust der Bevölkerung.

Mehr zum Thema – Summa Summarum: Entwicklung der Medien – Vom Konsumenten zum Medienmacher

Sein neustes Sachbuch „Wenn man weiß, wo der Verstand ist, hat der Tag Struktur – eine Anleitung zum Selberdenken in verrückten Zeiten“ (Westendverlag) ist unterteilt in Sehen- Denken- Handeln. Ein Ratgeber, der helfen soll, im modernen Informationsdschungel den Durchblick zu behalten.