Spitze und Dach der Notre-Dame-Kathedrale in Paris eingestürzt

Großbrand in Notre Dame de Paris

© Sputnik /
Die Spitze der weltberühmten Notre-Dame-Kathedrale in Paris, in der am Montagnachmittag ein Großbrand ausgebrochen war, ist eingestürzt. Dies berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort.
Nach Angaben der Agentur Reuters stützte auch das Dach der Kathedrale ein. 

Nach Angaben der Zeitung „Le Parisien“ kämpfen rund 400 Feuerwehrleute gegen die Flammen.
Der französische Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Brandes eine Fernsehansprache verschoben und sich auf den Weg zur brennenden Kathedrale gemacht.

„Wie alle unsere Landsleute bin ich an diesem Abend traurig, zu sehen, wie dieser Teil von uns brennt“, twitterte Macron.

Die Brandursache ist noch unklar. Ein Feuerwehsprecher teilte der Nachrichtenagentur AFP mit, dass der Brand mit den Renovierungsarbeiten zusammenhängen könnte. Die im 14. Jahrhundert erbaut Notre-Dame-Kathedrale gilt als eine der wichtigsten Touristenattraktionen in Paris.

Menschen wurden bei dem Brand ersten Erkenntnissen zufolge nicht verletzt, berichten französische Medien unter Berufung auf das Innenministerium. Die Behörden gehen Berichten zufolge nicht von einem Terroranschlag aus.

© Sputnik /
Großbrand in Notre Dame de Paris