Fack ju M’Barek: Arrogant bis zur Haarspitze – Schauspieler behauptet, den Menschen werde Angst eingejagt › Jouwatch

<imgsrc=““ alt=““ title=“dts_image_7137_rbrfamnopt“/> Foto: Elyas M Barek (über dts Nachrichtenagentur)

Die Wirtschaft wird dank der Zerstörung der Autoindustrie mutwillig zerstört, immer mehr Kinder leben in Armut, immer mehr Rentner können sich nach einem arbeitsreichen Leben mit ihrer kargen Rente kaum noch etwas leisten. Die Energiewende treibt viele Menschen aus den Wohnungen auf die Straße und dann kommt einer wie Elyas M’Barek (Fack ju Göhte)

daher, dem das Linkssystem zu Reichtum verholfen hat und beschimpft die Kritiker:

Der Schauspieler Elyas M’Barek ist angesichts des wachsenden Rechtspopulismus in Deutschland besorgt. Angst um die Demokratie in Deutschland hat er jedoch nicht. „Unser demokratisches System ist Gott sei Dank stabil. Und es gibt genug Leute, die dafür einstehen und auch immer wieder wachrütteln“, sagte M’Barek dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Aber manchmal wird mir schon unheimlich. Feindbilder werden heute wieder aufgebaut, ganze Ethnien werden ausgegrenzt. Den Menschen wird Angst eingejagt, obwohl niemand Angst haben muss“, sagte der Schauspieler weiter. „Es geht diesem Land unfassbar gut. Wovor sollten wir Angst haben? Bestenfalls vor den Leuten, die uns Angst einjagen wollen.“

Was heißt, es geht diesem Land unfassbar gut? Wenn, dann muss es wohl heißen: Es geht bestimmten Leuten in diesem Land gut. Immer diese Pauschalisierungen. Und sicherlich haben damals die Widerstandskämpfer im Dritten Reich gewissen Leuten auch Angst eingejagt.

Aber vielleicht meint der Schauspieler ja auch die „Friday for Future“-Jugendlichen. Die jagen einem tatsächlich etwas Angst ein. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

Loading…