AfD-Landessprecher legen Beschwerde gegen Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Peter Fischer ein – AfD Hessen

Robert Lambrou

Frankfurt am Main (17. Oktober 2018). Robert Lambrou und Klaus Herrmann sind erstaunt und befremdet über die Einstellung des Ermittlungsverfahrens der zuständigen Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt.

Die beiden Landessprecher der hessischen AfD können die Begründung der Staatsanwaltschaft zur Einstellung des Ermittlungsverfahrens wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Verleumdung nicht nachvollziehen.

Klaus Herrmann

Klaus Herrmann kündigt an: „Wir werden mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens vorgehen und zunächst in Kürze Beschwerde einlegen.“

Robert Lambrou ergänzt: „Die sechsseitige staatsanwaltschaftliche Begründung, die uns gestern Mittag per Post zuging, ist nach dem Rechtsverständnis unserer Rechtsanwälte nicht akzeptabel. Herr Fischer hat aus unserer Sicht Ende vergangenen Jahres mit seinen öffentlich getätigten Äußerungen die Mitglieder und Wähler der AfD massiv verunglimpft.“

(Pressemitteilung AfD Landesvorstand Hessen Nr. 34 / 2018)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: