BPOLD-B: Unerlaubt mit dem Zug nach Berlin

                14.03.2019 – 15:56


                    Bundespolizeidirektion Berlin














                Gartz (Oder) (ots) Am Mittwochmittag stellten Gartzer Bundespolizisten eine unerlaubt eingereiste Ukrainerin in der Regionalbahn nach Berlin fest. Gegen 12:45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei eine 22-jährige Reisende in der grenzüberschreitenden Regionalbahn von Stettin nach Berlin. Bei der Überprüfung konnte die junge Frau nicht die zur Einreise erforderlichen Dokumente vorweisen. Bei einer eingehenden Prüfung ihrer Personaldaten, ermittelten die Beamten, dass sich die Ukrainerin aktuell in einem polnischen Asylverfahren befindet. Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen der unerlaubten Einreise sowie des unerlaubten Aufenthalts ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen reiste die 22-Jährige freiwillig wieder mit dem Zug nach Polen aus. Rückfragen bitte an:Bundespolizeidirektion Berlin- Pressestelle -Schnellerstraße 139 A/ 14012439 BerlinTelefon: 030 91144 4050Mobil: 0175 90 23 729Fax: 030 91144-4049E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.dehttp://www.bundespolizei.de  

                                        Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: