@PolizeiMuenchen: #VerkehrstweetDer Schwertransport von Freitag auf Samstag Nacht wird heute bis ca. 15 Uhr auf der abgebildeten Route fortgesetzt.Bis der Transport das Heizkraftwerk Süd in der Schäftlarnstraße erreicht, wird es auf dem Streckenverlauf zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

#VerkehrstweetDer Schwertransport von Freitag auf Samstag Nacht wird heute bis ca. 15 Uhr auf der abgebildeten Route fortgesetzt.Bis der Transport das Heizkraftwerk Süd in der Schäftlarnstraße erreicht, wird es auf dem Streckenverlauf zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. pic.twitter.com/SwHhRmcZoC— Polizei München (@PolizeiMuenchen) July 25, 2021

Weiterlesen

Dopingmittel bei Kontrolle sichergestellt

25.07.2021, PP Oberfranken

A9 / PEGNITZ, LKR. BAYREUTH. Dopingmittel in nicht geringer Menge fanden Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth Mittwochnacht im Reisegepäck eines 33-jährigen Mannes aus Frankreich.
Gegen 22.10 Uhr stoppten die Polizeibeamten den Mercedes an der Rastanlage Fränkische Schweiz West. Im Verlauf der Kontrolle entdeckten die Fahnder mehrere Behältnisse mit Testosteron in nicht geringer Menge im Gepäck des 33-Jährigen und stellten es sicher. Der Mann durfte seine Reise nach den polizeilichen Maßnahmen fortsetzen und muss sich nun nach dem Anti-Doping-Gesetz strafrechtlich verantworten. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Bayreuth.

Weiterlesen

PD Dresden – Polizeibeamter durch Flaschenwurf verletzt, u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Polizeibeamter durch Flaschenwurf verletzt

Zeit:      24.07.2021 gegen 00.20 UhrOrt:       Dresden-Neustadt

Polizeibeamte befanden sich nach einem Körperverletzungsdelikt auf der Louisenstraße im Einsatz, wobei eine Vielzahl von Unbeteiligten die polizeilichen Maßnahmen behinderten. Aus dieser Menschenmenge heraus warf der Tatverdächtige, ein 30 Jahre alter Deutscher, einem der Beamten eine Glasflasche an den Kopf und verletzte ihn dadurch. Gegen den vorläufig Festgenommenen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.   

BMW gestohlen

Zeit:      22.07.2021, 20.00 Uhr bis 23.07.2021, 09.30 UhrOrt:       Dresden-Dölzschen

Einen blauen BMW 430i xDrive mit Dresdner Kennzeichen stahlen Unbekannte in Dresden-Dölzschen. Das drei Jahre alte Fahrzeug stand auf der Straße Ratsfeld und hat einen Wert von etwa 60.000 Euro.Elektrowerkzeuge aus Firmentransporter gestohlenZeit:      23.07.2021, 17.30 Uhr bis 24.07.2021, 06.30 UhrOrt:       Dresden-Cossebaude

Unbekannte drangen auf der Grenzstraße gewaltsam in einen Transporter vom Typ Citroen ein und stahlen daraus Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro.Elektrowerkzeuge aus Firmentransporter gestohlenZeit:      23.07.2021, 18.45 Uhr bis 24.07.2021, 08.35 UhrOrt:       Dresden-Cotta

Unbekannte drangen auf der der Straße An der Heilandskirche gewaltsam in einen Ford Transit ein und stahlen daraus Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 7.500 Euro.Landkreis Meißen21-Jährigen ausländerfeindlich beleidigt und bedroht

Zeit:      23.07.2021 gegen 16.05 UhrOrt:       Coswig, Hauptstraße

Der aus Guinea stammende 21-Jährige wurde Freitagnachmittag durch einen 67 Jahre alten Deutschen auf Grund seiner Hautfarbe beschimpft, ausländerfeindlich beleidigt und mit einer Pistole bedroht. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen stellen. Bei der Waffe handelte es sich um eine sogenannte „Pfefferpistole“, welche zur Abwehr von Tieren eingesetzt werden kann. Gegen den Mann wird nun wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt.Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:      24.07.2021, 02:00 Uhr bis 03:00 UhrOrt:       RadebeulUnbekannte brachen in der Nacht zum Samstag in ein Haus an der Burgstraße ein. Sie gelangten über das Dach einer Garage auf das Grundstück und zerschlugen die Scheibe einer Terrassentür um einzudringen. Im Haus durchsuchten sie die Räume. Als ein Nachbar das Geschehen bemerkte und die Polizei rief, flohen die Täter. Sie hinterließen mehrere Gegenstände, die sie offensichtlich bereits zum Abtransport bereitgestellt hatten. Was sie letztlich stahlen ist noch nicht abschließend erfasst. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeBargeld und Tabakwaren aus Tankstelle gestohlenZeit:      23.07.2021, 20.15 Uhr bis 24.07.2021, 03.50 UhrOrt:       Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

Unbekannte gelangten offensichtlich mit einem zuvor gestohlenen Schlüssel in die Tankstelle am Industriering. Sie durchsuchten diese und stahlen Bargeld sowie Tabakwaren im Gesamtwert von etwa 5.500 Euro.

Einbruch in LandmarktZeit:      23.07.2021, 18.30 Uhr bis 24.07.2021, 06.00 UhrOrt:       Altenberg, OT Zinnwald-Georgenfeld

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Verkaufsstelle an der Teplitzer Straße ein und stahlen Tabakwaren im Wert von etwa 500 Euro.

Weiterlesen

PD Goerlitz – Waldarbeiter durch Baumstamm verletzt

Waldarbeiter durch Baumstamm verletzt

Wilthen OT Tautewalde, Waldgebiet um Pichobaude

23.07.2021, 16:00 Uhr

Bei Waldarbeiten in der Nähe der Pichobaude in Wilthen wurde ein 64-jähriger Deutscher schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Mann versuchte mit einigen weiteren Menschen einen verkeilten Baumstamm zu bewegen. Dabei rollte ein anderer Baumstamm auf seinen linken Fuß und klemmt ihn ein. Einer vorläufigen Einschätzung nach erlitt der Mann hierbei einen Köchelbruch. Mithilfe der angeforderten Feuerwehr konnte der Baumstamm angehoben und der Mann befreit werden. Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde der Verletzte mit einem Hubschrauber abtransportiert. (tg)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zwei Verletzte nach Kollision mit Baum

Großdrebnitz, Großdrebnitzer Straße / Abzweig K8762

24.07.2021, 23:45 Uhr

Freitagnacht kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, nachdem ein Pkw gegen einen Baum prallte.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 18-jährige VW-Fahrerin die Großdrebnitzer Straße in Großdrebnitz. In einer Linkskurve zum Abzweig nach Rückersdorf verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei wurden sie selbst als auch die 16-jährige Beifahrerin verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. (tg)

Mehrere angetrunkene Fahrzeugführer gestellt

Radeberg, Badstraße

24.07.2021, 20:00 Uhr

Beamten des Polizeireviers Kamenz kontrollierten am Samstagabend den Fahrer eines Pkw Seat. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte. Ein Test bestätigte die Annahme und ergab einen Wert von 0,84 Promille. Gegen den 51-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er muss mit einer Geldbuße und Fahrverbot rechnen.

Hoyerswerda, Bautzener Allee und Dresdener Straße

24.07.2021, 20:44 Uhr und 22:12 Uhr

Drei weitere angetrunkene Fahrzeugführer gingen den Beamten vom Polizeirevier Hoyerswerda ins Netz.

Bei einer 47-jährigen VW-Fahrerin stellten sie Alkoholgeruch in der Ausatemluft fest. Ein Test bestätigte den Verdacht auf den Konsum alkoholischer Getränke und ergab einen Wert von 1,68 Promille.

Auch bei einem 33-jährigen Radfahrer wurden die Beamten aufgrund der nach Alkohol riechenden Ausatemluft aufmerksam. Der Test ergab einen Wert von 1,76 Promille. Sein 37-jähriger Begleiter stand diesem in nichts nach und pustete 1,6 Promille.

Gegen alle drei Personen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zudem mussten sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (tg)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Drei Fahrräder entwendet

Neißeaue, Kulturinsel Einsiedel,

23.07.2021, 23:00 Uhr – 24.07.2021, 04:00 Uhr

Freitagnacht stahlen unbekannte Täter drei Fahrräder vom Campingplatz der Kulturinsel Einsiedel.

Als die Camper am Morgen ihren Wohnwagen verließen, stellten sie fest, dass unbekannte Täter, die mittels eines Spiralkabelschlosses in der Deichsel des Fahrzeuges gesicherten Räder, entwendet hatten. Bei den Fahrrädern handelt es sich einmal um ein schwarzes Herrenmountainbike der Marke Cube, ein blaues Herrenfahrrad der Marke MTB und ein weißes Damenrad. Der Gesamtstehlschaden beträgt etwa 2.500 Euro. (cf)

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Waldhufen, S 122 / Schulstraße

24.07.2021, 23:15 Uhr

Die Polizei wurde Freitagabend durch die Rettungsleitstelle über eine Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Waldhufen informiert.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung K 8455 / S 122. Ein 30- jähriger Deutscher befuhr mit seinem unbeleuchteten Rad die Kreisstraße in Richtung Schulstraße. An der Kreuzung missachtete der junge Mann das Stoppschild und querte ohne anzuhalten die S 122. Der dabei von links kommende 22-jährige, vorfahrtsberechtigte Hyundaifahrer erkannte den Radfahrer nicht und es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Durch die Kollision wurde der Radfahrer lebensbedrohlich verletzt und durch einen Krankenwagen in ein Krankenhaus verbracht. An Pkw und Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Unfallaufnahme vor Ort, wofür die S 122 für ca. drei Stunden voll gesperrt wurde. Ein Gutachter kam ebenfalls zum Einsatz. (cf)

Diebstahl eines Wohnmobils und eines Seat Leon

Olbersdorf, August-Bebel-Straße

24.07.2021, 14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Samstagnachmittag wurde in Olbersdorf ein Wohnmobil entwendet.

Der Eigentümer des zwei Jahre alten Wohnmobils Citroen Poessl mit dem amtlichen Kennzeichen GR-DD 607 stellte gegen 14 Uhr sein Fahrzeug auf der August-Bebel-Straße auf einer Wiese ab. Als er gegen 16:30 Uhr wieder zum Abstellort zurückkehrte, war das Fahrzeug nicht mehr da. Im Citroen befanden sich noch die persönlichen Dokumente des Geschädigten. Der Diebstahlsschaden wird mit ca. 52.000 Euro beziffert. (cf)

Zittau, Marschnerstraße

24.07.2021 06:45 Uhr – 07:10 Uhr

Samstagmorgen zwischen 06:45 Uhr und 07:10 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter einen ordnungsgemäß abgestellten, grauen PKW Seat Leon mit den amtlichen Kennzeichen ZI-PR 2012. Das ältere Fahrzeug hat einen Zeitwert von 1.000 Euro. Zudem befanden sich im Fahrzeug ein Kinderwagen, Kindersitze, Bekleidung und zwei Brillen im Gesamtwert von 315 Euro. (cf)

Weiterer Fahrzeugdiebstahl gescheitert

Oybin, Kammstraße, Parkplatz Kelchstein

24.07.2021, 10:30 Uhr – 17:55 Uhr

Ein weiterer Fahrzeugdiebstahl scheiterte in Oybin.

Unbekannte Täter gelangten nach Manipulation am Türschloss auf der Fahrerseite in einen auf der Kammstraße geparkten Transporter VW T5. Hier versuchten sie das Fahrzeug zu starten, was aber misslang. Die Diebe verursachten am VW einen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. (cf)

Unfallflucht

Schleife, Friedensstraße

24.07.2021, 09:16 Uhr – 09:35 Uhr

Am Samstagmorgen wurde ein Dienstfahrzeug eines mobilen Pflegedienstes bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der VW up! wurde auf der Friedensstraße geparkt und als der Fahrzeugnutzer nach ca. 15 Minuten zurückkehrte stellt er eine Beschädigung an der vorderen Stoßstange fest. Der Unfallverursacher hatte sich in der Zwischenzeit unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. (cf)

Weiterlesen

PD Zwickau – Zwickau: Gefährliche Körperverletzung mit einem Schwert

Vogtlandkreis

15-jähriger Mopedfahrer nach Unfall leicht verletzt

Zeit:     24.07.2021, gegen 13:15 Uhr

Ort:      Oelsnitz

Ein 15-jähriger Mopedfahrer wurde am Samstag nach dem Zusammenstoß mit einem Pkw Opel leicht verletzt.

Der 66-jährige deutsche Opel-Fahrer hatte die Absicht, mit seinem Pkw auf der Forststraße zu wenden. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Mopedfahrer (Simson Schwalbe) zusammen. Der Jugendliche wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden beträgt 2.500 Euro. (kh)

Pkw überschlägt sich

Zeit:     25.07.2021, gegen 00:30 Uhr

Ort:      Markneukirchen

Samstagnacht kam ein Pkw Ford von der Straße ab und überschlug sich.

Der 18-jährige deutsche Fahranfänger kam mit seinem Pkw Ford auf der Bergstraße, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Ford fuhr die Böschung hinab und überschlug sich. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille. Der junge Mann blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von fast 3.000 Euro. (kh)

Pkw – Brand

Zeit:     24.07.2021, gegen 23:45 Uhr

Ort:      Reichenbach

Kurz vor Mitternacht setzten Unbekannte am Samstag einen Pkw BMW in Brand.

Das nicht zugelassene Fahrzeug stand auf einem Anhänger an der Rosa-Luxemburg-Straße. Der BMW brannte vollständig aus. Dem Fahrzeugeigentümer wurde zum wiederholten Mal ein Fahrzeug durch Brandstiftung beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt 3.500 Euro.

Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier Auerbach entgegen, unter Telefon 03744/2550. (kh)

Landkreis Zwickau

Gefährdung des Straßenverkehrs  

Zeit:     24.07.2021, gegen 14:40 Uhr

Ort:      Zwickau

Eine betrunkene Pkw-Fahrerin stieß am Samstagnachmittag gegen ein Verkehrszeichen und setzte trotz Airbagauslösung ihre Fahrt fort.

Die 42-jährige Deutsche fuhr mit ihrem VW up! die Zufahrtsstraße aus Richtung Schneppendorf in Richtung Gewerbestraße. Kurz vor dem Kreisverkehr stieß sie gegen ein Verkehrszeichen. Trotz Airbagauslösung setzte sie die Fahrt fort und fuhr die Gewerbestraße in Richtung Mülsen weiter. Nach Zeugenhinweisen wurde die Frau in Mülsen OT Thurm ausfindig gemacht. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin betrunken war. Sie hatte über zwei Promille intus. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von 5.000 Euro. (kh)

Gefährliche Körperverletzung mit einem Schwert

Zeit:     25.07.2021, gegen 00:07 Uhr

Ort:      Zwickau

Samstagnacht verletzte ein unbekannter Täter mit einem Schwert einen Mann.

Der unbekannte Täter traf auf der Marchlewskistraße auf eine Gruppe von 4 bis 5 Personen. Er ging auf die Gruppe zu, während er das mitgeführte Schwert in deren Richtung schwang. Dabei sprach er etwas in polnischer Sprache. Der 34-jährige Geschädigte nahm schützend seine Arme vor seinen Kopf. Die Schwertklinge verletzte den Mann an seinem Oberarm mit einer tiefen Schnittwunde. Er kam verletzt ins Krankenhaus und wird stationär behandelt. Zur Beschreibung des Täters ist folgendes bekannt:

scheinbares Alter cirka 30 Jahre
mitteleuropäischer Teint
er trug ein schwarzes Cape, ein schwarzes T-Shirt, eine graue kurze Hose, und schwarze Sneakers.

Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Zwickau zu melden, unter Telefon 0375/4284480. (kh)

Trickdiebstahl

Zeit:     24.07.2021, gegen 14:00 Uhr

Ort:      Zwickau

Am Samstagnachmittag wurde ein Rentnerehepaar Opfer von Trickdieben in ihrer Wohnung an der Jablonecer Straße.

Eine weibliche Unbekannte klingelte an der Tür des Rentnerpaares, woraufhin die Frau unter einem Vorwand in die Wohnung gelangte. Ein zweiter männlicher Unbekannter verwickelte die Bewohner in ein Gespräch. Währenddessen entwendete die weibliche Täterin aus der Geldbörse der Rentner 50 Euro Bargeld. Zur Beschreibung der Täter ist derzeit nur ihr südländisches Aussehen bekannt.

Wer Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, unter Telefon 0375/ 44580. (kh)

Fahrlässige Brandstiftung

Zeit:     24.07.2021, 12:00 Uhr

Ort:      Wildenfels OT Schönau

Am Freitagmittag stellte eine Bewohnerin ihren Weidekorb auf dem eingeschalteten Elektroherd ab und löste einen Küchenbrand aus.

Glück im Unglück hatte die 79-jährige Deutsche, als sie bei der Hausarbeit, aus Unachtsamkeit ihren Weidekorb auf dem eingeschalteten Elektroherd in der Küche abstellte. Nachdem sie ihre Wohnung kurz verlassen hatte, bemerkte sie bei der Rückkehr den brennenden Korb. Mit Hilfe eines hinzukommenden Nachbarn wurde das Feuer gelöscht. Trotzdem kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften zum Einsatz. Die Höhe des eingetretenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. (uz /kh)

Nach Unfall – eine Schwerverletzte und 12.000 Euro Schaden

Zeit:     24.07.2021, 14:30 Uhr

Ort:      St. Egidien, B 180

Eine Audi-Fahrerin kam am Samstagnachmittag von der Straße ab, fuhr gegen eine Baumgruppe und wurde dabei schwer verletzt.

Die 52-Jährige war mit ihrem Pkw auf der B180 in Richtung Hohenstein-Ernstthal unterwegs. In einer Linkskurve kam sie nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Seitengraben und kam an einer Baumgruppe zum Stehen. Dabei wurde die Frau schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 12.000 Euro. (kh)

Weiterlesen

LPI-SLF: Tödlicher Verkehrsunfall im Schwarzatal

25.07.2021 – 10:40

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Samstag, dem 24.07.2021, gegen 14:00 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße zwischen Schwarzburg und Bad Blankenburg ein tragischer Verkehrsunfall eines 19-jährigen Kradfahrers, bei welchem dieser ums Leben kam. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Motorradfahrer zu Fall, wodurch er so starke Verletzungen erlitt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs war die Strecke für den Fahrzeugverkehr gesperrt.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-SLF: Hohes polizeiliches Einsatzaufkommen am Wochenende

25.07.2021 – 10:30

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Wochende vom 23.07.2021 bis 25.07.2021 kam es im Zuständigkeitsbereich der Saalfelder Polizei zu einem erhöhten Einsatzaufkommen. Insgesamt verzeichneten die Polizeibeamten 15 gemeldete Ruhestörungen, 12 Verkehrsunfälle und 5 Einsätze wegen begangenen Körperverletzungen. Schwerpunkt stellte hierbei das Städtdreieck dar.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-SLF: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

25.07.2021 – 10:25

Landespolizeiinspektion Saalfeld

Saalfeld (ots)Am Freitag, dem 23.07.2021, um 18:45 Uhr überholte der Fahrer eines Pkw VW einen Nissanfahrer auf der Bundesstraße zwischen Schmiedefeld und Reichmannsdorf. Im Überholvorgang kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Pkws. Während die hinzugezogenen Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, stellten sie bei dem Unfallverursacher einen Atemalkoholwert von 0,55 Promille fest, woraufhin eine Blutentnahme in der Saalfelder Klinik mit diesem durchgeführt wurde.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion SaalfeldInspektionsdienst SaalfeldTelefon: 03671 56 0E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Saalfeld, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

MDR-Sommerinterviews in Thüringen – Publikumsfragen ab sofort einreichbar

25.07.2021 – 10:00

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig (ots)Auch in diesem Jahr führt MDR THÜRINGEN die Reihe seiner Sommerinterviews mit den Spitzen der Thüringer Politik fort. Vom 30. Juli bis 20. August finden sechs Gespräche statt, die jeweils im Livestream und abrufbar auf mdr.de zu verfolgen sein werden. Auch die aktuellen Formate berichten umfangreich. Ab sofort können Publikumsfragen eingereicht werden. Ohne verlässliche Mehrheiten im Landtag, ohne vorgezogene Neuwahlen im September: Wie es jetzt in Thüringen weitergehen soll, fragt Moderator Lars Sänger die Spitzen aller im Thüringer Landtag vertretenen Parteien. Auch zur aktuellen Lage im Freistaat, zu Themen der Landespolitik, zur bevorstehenden Bundestagswahl sowie zur Situation in ihrer Partei stehen die Gesprächsgäste Rede und Antwort. Die MDR THÜRINGEN-Sommerinterviews finden zwischen dem 30. Juli und 20. August statt. Die Termine der einzelnen Interviews: Freitag, 30. Juli: Anja Siegesmund, Grüne Dienstag, 3. August: Thomas Kemmerich, FDP Dienstag, 10. August: Georg Maier, SPD Freitag, 13. August: Björn Höcke, AfD Dienstag, 17. August: Mario Voigt, CDU Freitag, 20. August: Ministerpräsident Bodo Ramelow, Linke Bürgerinnen und Bürger können ab sofort Fragen einsenden Auch Publikumsfragen finden in den Interviews Beachtung: Ab sofort können Fragen an die Interviewgäste per E-Mail an oder per Post an MDR THÜRINGEN, Gothaer Straße 36, 99094 Erfurt, Kennwort „Sommerinterviews“ eingesendet werden. Live im Netz, komplett in der Mediathek Alle Interviews werden jeweils live ab ca. 11.00 Uhr im Internet gestreamt – auf MDR.DE sowie bei Facebook und Youtube. Und alle Gespräche sind anschließend auch in der ARD Mediathek abrufbar. Die aktuellen Angebote des MDR berichten. Beispielsweise senden das MDR THÜRINGEN JOURNAL sowie “MDR THÜRINGEN – Das Radio” Beiträge und Auszüge der Gespräche. Alle Informationen zu den MDR THÜRINGEN-Sommerinterviews: www.mdr.de/thueringenPressekontakt:MDR Landesfunkhaus Thüringen, Jens Borghardt, Tel.: (0361) 2 18 12 96, E-Mail: , Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-WI-PvD: ++Stadtpolizei angegriffen++Junge Frau unsittlich berührt++Katalysatoren abgebaut++Rollerdieb festgenommen++Raser in der Innenstadt++Raub auf Einkaufsmarkt++Schlägerei endet in Haft++

25.07.2021 – 09:14

Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)1.Hochwertiges Armband entwendet,Wiesbaden, Wilhelmstraße
Donnerstag, 22.07.2021, 16:40 Uhr(schü) Bereits am Donnerstagnachmittag wurde in einem Juweliergeschäft in der Wilhelmstraße ein Gliederarmband aus Gold, mit Diamanten besetzt, entwendet.Der unbekannte Täter hatte das Geschäft betreten und Kaufinteresse an einem Schmuckstück vorgetäuscht. Hierauf öffnete eine Mitarbeiterin eine Schmuckvitrine, in der sich unter anderem das später entwendete Armband befand. Dem Unbekannten gelang es, die Mitarbeiterin abzulenken und unbemerkt ein hochwertiges Gliederarmband an sich zu nehmen. Mit diesem Armband verließ er im Anschluss das Geschäft. Der Wert des Schmuckstücks beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.
Der Dieb wird als männlich, ca. 1,60 m groß und etwa 40 Jahre alt beschrieben. Er habe kurze braune Haare und sei von normaler Statur. Bekleidet war er mit einer kurzen, hellblauen Hose und einem hellblauen Polohemd.
Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter (0611) 345-2140 beim des 1. Polizeirevier.2.Katalysatoren entwendet,Wiesbaden, Parkplatz Kallebad
Freitag, 23.07.2021, 22:00 Uhr(schü) In den Abendstunden des Freitags wurde an drei PKWs, die auf dem Parkplatz des Kallebades abgestellt waren, von bislang unbekannten Tätern die Katalysatoren abgebaut und entwendet.
Gegen 22:30 Uhr teilte der Ehemann einer Geschädigten mit, dass er auf dem Parkplatz insgesamt drei betroffene Fahrzeuge ausfindig gemacht habe. Durch die entsandte Streifenwagenbesatzung wurde festgestellt, dass an einem Mercedes, einem VW Golf und einem Kia Rio die Katalysatoren offensichtlich mit einem Winkelschleifer oder einem ähnlichen Werkzeug entfernt und im Anschluss entwendet worden sind.
Hierdurch entstand ein Sachschaden von über 1.000 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 beim 5. Polizeirevier zu melden.3.Mitarbeiter der Stadtpolizei angegriffen,Wiesbaden, Bleichstraße
Samstag, 24.07.2021, 03:00 Uhr(schü) Eine Streife der Stadtpolizei wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Bleichstraße tätlich angegriffen.
Die städtischen Mitarbeiter stellten in der Bleichstraße eine Körperverletzung fest. Hierbei wurden eine 31-jährige Wiesbadenerin und ihr 55-jähriger Begleiter nach ihren Angaben von einem 40-Jährigen aus Frankfurt geschlagen. Die Stadtpolizisten trennten unmittelbar die Beteiligten. Hierbei trat der Frankfurter nach einem Stadtpolizisten.
Der Aggressor musste gefesselt werden, trat aber auch danach weiterhin um sich, so dass er zum 1. Polizeirevier verbracht werden musste. Hierbei leistete er permanent Widerstand gegen die Maßnahmen. Da er sich auch auf dem Revier weiterhin unkooperativ und sehr aggressiv zeigte und zudem unter dem Einfluss von Alkohol stand, musste er zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam verbracht werden.
Zusätzlich zu dem Strafverfahren wegen der vorausgegangenen Körperverletzung muss sich der Frankfurter jetzt auch noch wegen der begangenen Widerstandhandlungen verantworten.
Diese konnten dank der installierten Videoschutzanlage dokumentiert werden.
Glücklicherweise wurden bei den Widerstandshandlungen weder Mitarbeiter der Stadt- noch der Landespolizei verletzt.4. Junge Frau unsittlich berührt,Wiesbaden, Frankfurter Straße Samstag, 24.07.2021, 05:30 Uhr(schü) Eine 29-jährige Wiesbadenerin wurde in den frühen Morgenstunden des Samstags von einem unbekannten Mann unsittlich berührt.
Die Geschädigte war zu Fuß in der Frankfurter Straße unterwegs, als sie bemerkte, dass ihr ein Mann, ebenfalls zu Fuß, folgte. Nach wenigen Augenblicken fasste der Unbekannte ihr in den Schritt und entfernte sich daraufhin in Richtung Warmer Damm.
Den Täter kann die Frau als männlich, 1,80 bis 1,85 m groß und ca. 20 – 25 Jahre alt beschreiben. Er sei von muskulöser Statur und mit einer weißen Weste sowie einer Camouflage-Hose in schwarzer, weißer und grauer Farbe bekleidet gewesen.
Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen, sich unter (0611) 345-0 zu melden.5.Mutmaßlicher Rollerdieb festgenommen,Wiesbaden-Biebrich, Herzogsplatz,Samstag, 24.07.2021, 03:45 Uhr(schü) In der Nacht von Freitag auf Samstag meldete ein aufmerksamer Wiesbadener, dass sich zwei junge Männer an einem abgestellten Motorroller zu schaffen machten. Dies kam ihm um diese Uhrzeit zurecht verdächtig vor.
Als die beiden jungen Männer die herannahenden Streifenwagen erblickten, ergriffen sie sofort die Flucht. Eine Streifenwagenbesatzung nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte einen der beiden festnehmen. Bei dem Festgenommenen handelte es sich um einen 15-jährigen Wiesbadener. Dieser bestritt, dass er versucht habe, den Roller zu entwenden. Vielmehr habe er versucht, den Roller zusammen mit seinem Begleiter zu reparieren. Sowohl was den Begleiter, als auch die sonstigen Umstände anging, verwickelte sich der junge Mann immer wieder in Widersprüche, so dass nach aktuellem Ermittlungsstand davon ausgegangen werden muss, dass die beiden das Fahrzeug tatsächlich entwenden wollten.
Dass dies nicht gelang, ist in erster Linie dem aufmerksamen Zeugen sowie den schnell eintreffenden Polizeibeamten zu verdanken.
Im Rahmen der Sachverhaltsaufklärung wurde zudem festgestellt, dass an dem Roller Versicherungskennzeichen angebracht waren, die auf ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind. Dieser Umstand muss ebenfalls in dem nun eröffneten Strafverfahren geklärt werden.
Der 15-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben.6.Raser in der Wiesbadener Innenstadt,Wiesbaden,
Mainzer Straße/1. Ring,Samstag, 24.07.2021, 06:45 Uhr(schü) In den frühen Morgenstunden des Samstags wurde in der Mainzer Straße durch die Wiesbadener Polizei ein PKW angehalten, der zuvor in der Innenstadt mit überhöhter Geschwindigkeit und hohen Motordrehzahlen aufgefallen war. Bei dem PKW handelte es sich um einen Audi R 8 mit Mainzer Zulassung.
Ein Zeuge hatte gemeldet, dass ihm das Fahrzeug zunächst im Bereich der Ringkirche aufgefallen war, als es sich mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Hauptbahnhof näherte. Kurze Zeit später fiel dem Zeugen das Fahrzeug erneut im Bereich Hauptbahnhof auf. Hierbei brach im Kurvenbereich auf Grund der überhöhten Geschwindigkeit das Fahrzeugheck aus. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Fahrzeug abfangen und entfernte sich nach Angaben des Zeugen mit aufheulendem Motor und hoher Geschwindigkeit in der Gartenfeldstraße in Richtung Schlachthofgelände.
Bei der Kontrolle durch die Polizei gab der Fahrer zunächst falsche Personalien an, kam mit dieser Vorgehensweise bei den kontrollierenden Beamten jedoch nicht weit. Da diese Zweifel an den angegebenen Personalien hegten, wurde der Fahrer mit zum 1. Polizeirevier genommen. Hier konnten die richtigen Personalien in Erfahrung gebracht werden. Es handelt sich demnach um einen 21-jährigen Wiesbadener, der sich den R 8 bei einem Freund in Mainz geliehen hatte.
Im Rahmen der Befragung auf dem Polizeirevier stellte sich dann auch heraus, warum der junge Mann zunächst falsche Personalien angegeben hatte – er befand sich nämlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
Die Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden zudem die beiden Mobiltelefone des 21-Jährigen sichergestellt.
Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann von seinem Vater auf dem 1. Revier abgeholt.
Auch in diesem Fall leistete die Auswertung der Videoschutzanlage wertvolle Dienste.
Somit sieht sich der Fahrer sowohl mit dem Vorwurf eines illegalen Kraftfahrzeugrennens als auch dem Fahren eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis konfrontiert.
Zeugen oder Geschädigte in dieser Sache werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden unter (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.7.Räuberischer Diebstahl,Wiesbaden, Adolfsstraße,
Samstag, 24.07.2021, 17:20 Uhr(mv)Am Samstagmittag kam es in der Adolfsstraße in Wiesbaden zu einem Diebstahl von abgestellten Wertgegenständen eines im Gange befindlichen Umzuges. Die beiden Diebe wurden dabei gestört und flüchteten mit einem Teil ihrer Beute.
Gegen 17:20 Uhr gingen zwei männliche Personen die Adolfsstraße entlang und konnten in einem Innenhof Kartons, Koffer und Taschen feststellen, die augenscheinlich unbewacht dort standen. Sie gingen in den Hof und nahmen einige Gegenstände an sich. Dabei kam eine zu dem Umzug gehörende Persone aus dem Haus und konnte die beiden Täter stören. Die ließen das Meiste ihrer Beute fallen und flüchteten in Richtung Luisenplatz. Der Mann der Zeugin nahm die Verfolgung auf und konnte einen der Täter im Bereich der Rheinstraße stellen. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem der Verfolger von dem Täter ins Gesicht geschlagen wurde. Der Täter konnte weiter flüchten. Der Geschlagene musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2140 zu melden.8.Raub auf Lebensmittelmarkt,Wiesbaden, Comeniusstraße,
Samstag, 24.07.2021, 22:10 Uhr(mv)Ein Überfall auf einen Lebensmittelmarkt in der Comeniusstraße in Wiesbaden ereignete sich am Samstagabend gegen 22:10 Uhr. Der Täter, der die Angestellten mittels Reizstoffsprühgerät bedrohte und verletzte, konnte mit den Tageseinnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro unerkannt flüchten.
Gegen 22:10 Uhr betrat eine männliche Person den schon kundenleeren Einkaufsmarkt. Vier Angestellte befanden sich in einem Büro und waren mit der Abrechnung der Tageseinnahmen beschäftigt. Der unbekannte Täter betrat das Büro, richtete ein Reizstoffsprühgerät auf die Mitarbeiter, sprühte in deren Richtung und verlangte die Herausgabe des Geldes. Nachdem ihm die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro ausgehändigt wurden, sprühte er erneut in die Richtung der Angestellten und flüchtete hiernach in unbekannte Richtung. Der Räuber wird beschrieben als männlich, ca. 25 – 30 Jahre, ca. 190 cm, leicht kräftige Statur. Er trug bei Tatausübung eine dunkle Kapuzenjacke, dunkelgraue Jeans und schwarze Turnschuhe der Marke Nike. Außerdem trug er eine Sonnenbrille mit gelblichen Gläsern und eine schwarze Mund-Nase-Bedeckung. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.9.Grillfeier endet im Gefängnis,Wiesbaden, Taubenstraße,
Samstag, 24.07.2021, 20:00 Uhr(mv)Eine Grillfeier unter Freunden in der Taubenstraße endete am Samstagabend zuerst in einer Schlägerei und anschließend für einen von ihnen im Gefängnis.
Gegen 20:00 Uhr am Samstagabend wird eine Polizeistreife in die Taubenstraße in Wiesbaden entsandt, da sich dort zwei Männer heftig prügeln würden. Die beiden 22-Jährigen hatten zuvor gefeiert, dabei gegrillt und Alkohol getrunken. Es kam zum Streit. Zuerst schlug man sich mit Fäusten, danach schlug man mit Teilen des Grills aufeinander ein. Die verständigte Polizei konnte die Streithähne trennen. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass einer der Beiden per Haftbefehl polizeilich gesucht wurde. Er wurde, nachdem eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt wurde, einer Haftanstalt zugeführt.10.Fahrraddieb scheitert an Schloss,Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Allee,zwischen Freitag, 23.07.2021, 23:00 Uhr und Samstag, 24.07.2021, 07:20 Uhr(mv)In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein Langfinger ein E-Bike, welches auf einem Grundstück in Biebricher Allee abgestellt und mit einem Faltschloss gesichert war, zu entwenden.
Der Besitzer des E-Bikes stellte das Rad am Freitagabend auf das Grundstück in der Biebricher Allee und sicherte es mit einem Faltschloss. Als er morgens zu seinem Rad kam, stellte er größere Beschädigungen fest, die von einem Versuch stammen, das Faltschloss zu knacken. Der Dieb benutzte zuerst eine Zange und kam nicht gegen das Schloss an. Dann holte sich der Dieb zwei größere Stangen bzw. Pfosten, eine davon mit einem Schild einer in der Nähe liegenden Apotheke, und versuchte damit, das Schloss aufzuhebeln. Das Schloss hielt den Angriffen stand. Der Dieb ließ schließlich von seinem Vorhaben ab und konnte unerkannt flüchten. Am Rad entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 mit dem 5.Polizeirevier in Verbindung zu setzen.11.Flüchtiges Fahrzeug nach Unfall – Zeugenaufruf -,Wiesbaden Südost, Brunhildenstraße,Samstag, 24.07.2021, 18:40 Uhr(mv) Am Samstagabend kam es gegen 18:40 Uhr in Wiesbaden, in der Brunhildenstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete von der Unfallstelle. Die Polizei Wiesbaden sucht Zeugen.
Ein weißer Pkw, vermutlich Marke Dacia, befuhr am Samstagabend gegen 18:40 Uhr die Brunhildenstraße in Wiesbaden, aus Richtung Siegfriedring kommend. In Höhe der Schinkelstraße kam das Fahrzeug, aus noch nicht bekannten Gründen, nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten grauen Daimler Benz. Dieser wurde dabei stark beschädigt. Das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete danach in Richtung Wettinerstraße. Der Dacia müsste ebenfalls erheblich an der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst der Polizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345- 2240 in Verbindung zu setzen.12.Auto prallt gegen Baum,Wiesbaden, L3037, Höhe Hohe Wurzel,
Sonntag, 25.07.2021, 00:22 Uhr(mv)In der Nacht von Samstag 24.07.2021 auf Sonntag, 25.07.2021, kam ein Pkw, zwischen der Hohen Wurzel und Wiesbaden, in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.
Eine 25-jährige Frankfurterin war mit ihrem Mercedes der A-Klasse im Bereich einer Kurve von einem ihr entgegenkommenden Pkw geblendet worden und erschrak sich. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rollte die Böschung hinunter und prallte dort nach ca. 10 Meter gegen einen Baum. Hierbei wurde die junge Frau leicht verletzt und wurde durch einen verständigten Rettungswagen vorsorglich in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Da das Fahrzeug qualmte,wurde auch die Feuerwehr verständigt. Für die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw musste die Landesstraße komplett gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.13.Unfall mit vier Verletzten / Körperverletzung, Mainz- Kastel, Otto- Suhr- Ring / Steinern Straßem, Samstag, 24.07.2021, 22:10 Uhr(jk) Am Samstagabend gegen 22.10 Uhr sind bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Otto- Suhr- Ring / Steinern Straße vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision von zwei Fahrzeugen. Ein silberner Renault Megane war mit drei Personen aus Mainz- Kastel im Alter von 17 und 18 Jahren besetzt. Bei dem zweiten Fahrzeug handelte es sich um einen roten Mercedes A- Klasse mit einem 48- jährigen Fahrer aus Wiesbaden. Alle vier Insassen der beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall verletzt und in Wiesbadener Krankenhäuser eingeliefert. Zwei Beteiligte trugen schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen davon. Bei einem der beteiligten Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt, da der Verdacht des Konsums von Alkohol bestand. Aufgrund der unklaren Unfallursache wurde ein Gutachter zur Aufklärung beauftragt. Beide Fahrzeuge wurden zur Rekonstruktion der Unfallursache sichergestellt und abgeschleppt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr hinzugezogen, um mit Bindemitteln abzustreuen. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Insgesamt ist Sachschaden in Höhe von rund 6000,- Euro entstanden.
An der Unfallstelle fanden sich zahlreiche Schaulustige ein. In diesem Personenkreis herrschte eine aggressive und aufgeheizte Stimmung. Eine Person wurde durch eine bislang unbekannte Person niedergeschlagen und war kurzzeitig bewusstlos. Durch den Einsatz mehrerer Streifen konnte die Situation schließlich beruhigt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
Zeugen oder Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallhergang oder zu der Körperverletzung machen können, werden gebeten, sich unter 0611 – 345 2240 mit dem 2. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Westhessen – PvDKonrad-Adenauer-Ring 51 65187 WiesbadenTelefon: (0611) 345-0E-Mail:

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

+++ Q&A mit Karl Lauterbach rund um Corona, Wein und Weihnachtsmärkte +++ Wir haben Karl Lauterbach Fragen aus der Comm…

https://scontent.frex1-1.fna.fbcdn.net/v/t15.5256-10/p526x296/205425303_984169905771840_283958724879287755_n.jpg?_nc_cat=108&ccb=1-3&_nc_sid=08861d&_nc_ohc=NXJ7X4JbnHIAX_AgaaD&_nc_ht=scontent.frex1-1.fna&oh=42675b93ed81b21434cfd8e42aa4c2ca&oe=6101EB25 +++ Q&A mit Karl Lauterbach rund um Corona, Wein und Weihnachtsmärkte +++ Wir haben Karl Lauterbach Fragen aus der Community gestellt: Kommen bald Mutationen, die BioNTech schlagen können? Wie sieht es für Genesene im Kampf gegen Delta aus? Und

Weiterlesen

Brand eines Einfamilienhauses – eine Person verletzt

25.07.2021, PP Oberbayern Nord

STEPPERG Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Usselstraße im Rennersthofener Ortsteil Stepperg wurde in der Nacht auf den heutigen Sonntag eine Person verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden.
Der Hauseigentümer hatte am späten Abend Brandgeruch bemerkt und ein Feuer im Dachgeschoss festgestellt. Er verließ gegen 23:00 Uhr eigenständig das Haus und wählte den Notruf.Der 63-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation und muss stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Es befanden sich keine weiteren Personen im Haus.Die Feuerwehren Stepperg, Rennertshofen und Neuburg a.d. Donau konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen. Das Dachgeschoss des Hauses war komplett ausgebrannt und hatte bereits auf den Dachstuhl übergegriffen.Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, genaue Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch zum entstandenen Sachschaden können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden, dieser dürfte sich aber im niedrigeren sechsstelligen Bereich bewegen.

Weiterlesen

@polizei_nrw_gt: Im Rahmen von Schwerlastkontrollen überprüfte unser Verkehrsdienst am Donnerstag (22.07., 08:00 – 13:00 Uhr) in Kooperation mit dem Hauptzollamt Bielefeld 25 Fahrzeuge und deren Fahrzeugführer an der Lippstädter Straße im Langenberger Ortsteil #Benteler

Im Rahmen von Schwerlastkontrollen überprüfte unser Verkehrsdienst am Donnerstag (22.07., 08:00 – 13:00 Uhr) in Kooperation mit dem Hauptzollamt Bielefeld 25 Fahrzeuge und deren Fahrzeugführer an der Lippstädter Straße im Langenberger Ortsteil #Benteler https://t.co/jDpgJS4Ji7 pic.twitter.com/TU9GKemE9E— Polizei NRW GT (@polizei_nrw_gt) July 25, 2021

Weiterlesen

LPI-GTH: Mehrere E-Bikes entwendet

25.07.2021 – 08:00

Landespolizeiinspektion Gotha

Eisenach (ots)Im Zeitraum von Donnerstag 23.00 Uhr bis Freitag 07.00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Marienstraße. Aus dem Hausflur entwendeten sie ein blaues E-Bike der Marke Bulls, Modell Sonic EVA im Wert von ca. 4.000 Euro. An der Tür entstand geringer Sachschaden. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 03691-2610 bei der Polizeiinspektion Eisenach (Hinweisnummer 01690532/2021) zu melden.Am Freitag wurden zwischen 22.00 Uhr und Mitternacht am Markscheffelshof zwei E-Bikes entwendet, die an einem Bauzaun angeschlossen waren. Es handelt sich um ein blaues Cube Reaction Hybrid und ein grünes Bulls Copperhead im Gesamtwert von ca. 8.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach (Hinweisnummer 0168985/2021) unter Tel. 03691-2610 entgegen. (tr)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion EisenachTelefon: 03691/2610E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Berauschter Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis verursacht Verkehrsunfall

25.07.2021 – 08:00

Landespolizeiinspektion Gotha

Eisenach (ots)Am Samstag ereignete sich gegen 18.00 Uhr ein Verkehrsunfall in der Zeppelinstraße. Ein Motorradfahrer fuhr auf einen vorausfahrenden Dacia auf, kam dadurch zu Sturz und verletzte sich leicht. Sowohl an dem Pkw als auch an der Suzuki entstand Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 800 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Motorradfahrer alkoholisiert war, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Auch ein Drogentest verlief positiv, sodass bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Fahrerlaubnis besitzt der 48-Jährige nicht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (tr)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion EisenachTelefon: 03691/2610E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt

25.07.2021 – 07:17

Landespolizeiinspektion Gera

Greiz/ Teichwolframsdorf/ Weckersdorf (ots)Beamte der PI Greiz und der Einsatzunterstützung Gera stellten am Wochenende gleich mehrere Trunkenheitsfahrten fest.Während einer Wildunfallaufnahme in Weckersdorf stellten die Beamten am Samstagmorgen gegen 02:45 Uhr fest, dass der Fahrzeugführer massiv nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt.Am Samstag gegen 15:30 Uhr befanden sich mehrere Streifenwagen In Teichwolframsdorf um dort einen angemeldeten Autokorso nach Ronneburg abzusichern. Noch vor Begleitung der Fahrzeuge wurde ein 68-jähriger Opelfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,7 Promille festgestellt. Auch hier wurde der Führschein entzogen und eine Blutentnahme durchgeführt.Am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr wurde ein 30-jähriger Elektroscooterfahrer ohne gültige Versicherung in der Lindenstraße in Greiz kontrolliert. Er stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt wurde untersagt.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Tierquäler werfen Katze in Altkleidercontainer

25.07.2021 – 07:30

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots)Bürger wurden am Samstagmittag auf lautes Miauen aus einem Altkleidercontainer in Gera- Collis aufmerksam.
Die Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz und mussten den Altkleidercontainer gewaltsam öffnen.
Hierbei wurde eine ca. einjährige Katze befreit.
Prüfungen vor Ort ergaben, dass die Katze niemals eigenständig in den Container gelangen konnte.Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass Unbekannte die Katze absichtlich in den Container geworfen haben.
Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag lärmten nach Zeugenaussagen mehrere alkoholisierte Jugendliche in der Ortslage Collis.Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und nimmt Hinweis zur Tat unter 0365-829-0 entgegen.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-G: Bedrohung mit Messer – Täter in Gewahrsam genommen

25.07.2021 – 07:35

Landespolizeiinspektion Gera

Gera (ots)Eine Gruppe von mehreren Personen im Alter zwischen 31 und 40 Jahren beobachteten am Samstag gegen 23 Uhr in der Untermhäuser Straße, wie ein Mann auf einem Balkon seine Ehefrau schlug.
Damit konfrontiert richtete sich nun die Aggression des Täters, einem 29-jährigen Libyer, gegen die Helfenden und dieser kam mit einem Messer auf die Personen zu, sprach Bedrohungen und Beschimpfungen aus.Gemeinsam gelang es der Personengruppe, den alkoholisierten aggressiven Mann auf Abstand zu halten und die Polizei zu informieren.Die hinzueilenden Beamten nahmen den 29-Jährigen in Gewahrsam.Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung wurde eigeleitet.Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GeraPressestelleTelefon: 0365 829 1503E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-EF: Brand in Wohnhaus – Erfurt, 25.07.2021

25.07.2021 – 07:37

Landespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)In der Nacht zum 25.07.2021 brannte es aus bislang ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße in Erfurt. Die Berufsfeuerwehr sowie Freiwillige Feuerwehren waren mit insgesamt 68 Kameraden zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch den Brand wurden 6 Bewohner des Fünf-Geschossers mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation leicht verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (CF)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion ErfurtInspektionsdienst NordTelefon: 0361 7840 0E-Mail: ://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

POL-NB: Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

25.07.2021 – 06:31

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Anklam (ots)Am Samstag, den 24.07.2021, kam es gegen 16:00 Uhr auf der B110, in
der Ortschaft Liepen, im Landkreis Vorpommern-Greifswald, zu einem
Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen.
Der 43-jährige Fahrer eines PKW Skoda Octavia befuhr die B110 aus
Richtung Jarmen kommend in Richtung Anklam. In der Ortschaft Liepen
verlor der Fahrer in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle
über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in
der Folge gegen einen Straßenbaum.
Der Fahrer des PKW sowie seine 33-jährige Beifahrerin wurden dabei
schwer verletzt. Sie wurden zur medizinischen Versorgung ins
Krankenhaus nach Demmin gebracht. Ein dreijähriges Kind, welches
sich ebenfalls im PKW befand hatte keine sichtbaren Verletzungen,
wurde aber trotzdem zur Untersuchung mit ins Krankenhaus genommen.
Die Familie wohnt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.
Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000,-Euro. Der PKW
Skoda Octavia war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Im Auftrag
Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium
Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom DienstRückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

25.07.2021 – 02:19

Landespolizeiinspektion Gotha

Ilmenau (ots)Am Samstagabend gegen 22:05 Uhr kontrollierten die Beamten der PI Arnstadt-Ilmenau einen 24-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw VW in der Ilmenauer Ehrenbergstraße. Ein freiwillig beim Fahrzeugführer durchgeführter Drogentest verlief positiv auf den Konsum von Amphetamin und Methamphetamin. Bei dem 24-Jährigen wurde die Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Ilmenau durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt im Anschluss sichergestellt. Der junge VW-Fahrer muss sich nun wegen Fahren unter berauschenden Mitteln verantworten. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Betrunken mit dem Fahrrad in die Verkehrskontrolle gefahren

25.07.2021 – 02:31

Landespolizeiinspektion Gotha

Ilmenau (ots)Die Beamten der Ilmenauer Polizei führten am späten Samstagabend eine Geschwindigkeitskontrolle in der Ehrenbergstraße in Ilmenau durch. Gegen 00.05 Uhr befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Fahrrad die Ehrenbergstraße. Der Radfahrer fuhr zwar nicht zu schnell, fiel aber durch seine fehlende Beleuchtung auf, so dass ihn die Beamten einer Kontrolle unterzogen. Bei der Verkehrskontrolle bemerkten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem Radfahrer. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,63 Promille. In der Folge wurde die Blutentnahme bei dem jungen Mann angeordnet und durchgeführt. Der 34-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Strohpresse in Brand geraten

24.07.2021 – 23:29

Landespolizeiinspektion Gotha

Ehrenstein (ots)Am späten Freitagnachmittag gegen 17:40 Uhr fing auf einem Feld in Ehrenstein eine Strohpresse Feuer. Der 26-jährige Fahrer der Strohpresse war gerade dabei das Stroh auf dem Feld mit der Presse zu Strohballen zu bündeln, als er bemerkte dass ein Ballen zu klimmen begann. Der junge Mann griff schnell zum Feuerlöscher und konnte den Ballen ablöschen. Als sich der 26-Jährige dann wieder zu seinem Fahrzeug begeben wollte, stellte er fest, dass dieses vermutlich auf Grund eines technischen Defektes ebenfalls Feuer gefangen hatte. Geistesgegenwärtig und mutig fuhr der Mann die Strohpresse noch vom Feld herunter, um einen Flächenbrand zu vermeiden. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte die brennende Strohpresse relativ schnell löschen. Der Sachschaden wird auf ca. 70.000,- Euro geschätzt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

24.07.2021 – 23:33

Landespolizeiinspektion Gotha

Arnstadt (ots)Samstagnacht gegen 03:20 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der ESU Gotha einen 22-Jährigen Am Bahnhof in Arnstadt. Während der Kontrolle wurden bei dem jungen Mann 0,53 Gramm Marihuana in einem Cliptütchen in der Jackentasche festgestellt. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 22-Jährigen eingeleitet. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Katalysator abgebaut und entwendet – Zeugenaufruf

24.07.2021 – 23:55

Landespolizeiinspektion Gotha

Gossel (ots)Bisher unbekannte Täter haben sich Samstagnacht zwischen 02.30 Uhr und 04.15 Uhr an einem Pkw Skoda zu schaffen gemacht, welcher auf einem Parkplatz im Jonastal am Abzweig Gossel abgestellt war. Hierbei wurde mittels mitgeführtem Werkzeug der Katalysator des Skoda ausgebaut und entwendet. Der 33-Jährige Besitzer, welcher sich im Umfeld des Fahrzeuges befand, wurde durch die Geräusche und Bewegungen aufmerksam und informierte die Polizei. Trotz eines zügigen Einsatzes konnten die Täter mit einem bisher unbekannten Fahrzeug vom Tatort flüchten. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro, der entstandene Sachschaden wird auf ebenfalls 1000,- Euro geschätzt. Die Polizei Arnstadt-Ilmenau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern oder dem Fahrzeug geben können, sich unter der Bezugsnummer 0168943/2021 zu melden. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

LPI-GTH: Versuchter Einbruch in Wohnung- Zeugen gesucht

25.07.2021 – 00:01

Landespolizeiinspektion Gotha

Ilmenau (ots)In der Zeit vom Freitag, 18.00 Uhr bis Samstag, 15.00 Uhr versuchten sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Ilmenauer Karl-Liebknecht-Straße zu verschaffen. Hierbei wurde die Türzarge der Wohnungstür beschädigt, ein Eindringen in die Wohnung gelang den Unbekannten jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50,- Euro. Zeugen werden gebeten sich unter der Bezugsnummer 0169170-2021 bei der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau zu melden. (dl)Rückfragen bitte an:Thüringer PolizeiLandespolizeiinspektion GothaPolizeiinspektion Arnstadt-IlmenauTelefon: 03677/601124E-Mail: ://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@BremenPolizei: Am frühen Samstagmorgen belästigten drei unbekannte Männer eine 17-Jährige in #Mahndorf. Einer von ihnen griff dem jungen Mädchen an Po und Brüste. Erst als sie mehrfach laut um Hilfe schrie, gingen die Männer weg.Die #Polizei #Bremen sucht Zeugen.➡️

Am frühen Samstagmorgen belästigten drei unbekannte Männer eine 17-Jährige in #Mahndorf. Einer von ihnen griff dem jungen Mädchen an Po und Brüste. Erst als sie mehrfach laut um Hilfe schrie, gingen die Männer weg.
Die #Polizei#Bremen sucht Zeugen.

https://sohub.io/k957 

Weiterlesen

@BremenPolizei: Wir verabschieden uns aus dem heutigen Einsatz #SVWH96. Insgesamt kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Die Fans hielten sich größtenteils an die Hygienevorschriften & zeigten sich nach Ansprachen einsichtig. Meldung ▶️ #Polizei #Bremen

Wir verabschieden uns aus dem heutigen Einsatz #SVWH96. Insgesamt kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Die Fans hielten sich größtenteils an die Hygienevorschriften & zeigten sich nach Ansprachen einsichtig.

Meldung https://sohub.io/1r28 

// #Polizei #Bremenpic.twitter.com/KagB5ioZ2h

Weiterlesen

POL-NB: Unbekannte Leiche im Wasser in Zingst entdeckt

24.07.2021 – 22:45

Polizeipräsidium Neubrandenburg

PR Barth (ots)Durch einen Hinweisgeber wurde am 24.04.2021 gegen 18:45 Uhr eine
Leiche treibend im Wasser auf Höhe des Strandaufganges 17 in Zingst
festgestellt. Hierbei handelte es sich um eine männliche leblose
Person, welche vollständig bekleidet war. Die Identität des Mannes
ist der Polizei derzeit unbekannt. Offensichtliche Verletzungen durch
Gewalteinwirkung wurden nicht festgestellt. Hinweise, welche den
Anfangsverdacht einer Straftat begründen, liegen aktuell nicht vor.
Die Ermittlungen zur Todesursache sowie zur Identität des Mannes
dauern an. Aktuelle Vermisstenfälle für den Bereich Zingst/ Darß
werden in den Ermittlungen einbezogen.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@Polizei_MD: Warnmeldung: Entwichene #Schlange im Bereich Haldensleben #BördeDie privat gehalte Phyton hält sich vermutlich im Stadtgebiet oder angrenzenden Gemeinden auf.Halten Sie bei Sichtung unbedingt Abstand und wählen Sie 110 oder 112.

Warnmeldung: Entwichene #Schlange im Bereich Haldensleben #Börde

Die privat gehalte Phyton hält sich vermutlich im Stadtgebiet oder angrenzenden Gemeinden auf.

Halten Sie bei Sichtung unbedingt Abstand und wählen Sie 110 oder 112.http://kurzelinks.de/dm8b 

Weiterlesen

POL-NB: Nachmeldung: Zur Presseinformation des Polizeipräsidiums Neubrandenburg – “Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen und mehreren Verletzten auf der B111” im Landkreis Vorpommern-Greifswald

24.07.2021 – 21:43

Polizeipräsidium Neubrandenburg

PP Neubrandenburg (ots)Nach derzeitigen polizeilichen Ermittlungen ereignete sich der
Verkehrsunfall am 24.07.2021 gegen 15:00 Uhr auf der B111. Es waren
sechs Fahrzeuge beteiligt. Die Beteiligten des Verkehrsunfalles sind
deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Berlin, Prenzlau, Brandenburg,
Schleswig – Holstein, Nordrhein – Westfalen sowie aus Neubrandenburg.
Es wurden 11 Personen schwer- sowie eine Person leicht verletzt.
Unter den Schwerverletzten sind 7 Frauen im Alter von 17 bis 62
Jahren,drei Männer im Alter von 48 bis 66 Jahren und ein 13-jähriger
Junge. Die Verletzten wurden zur weiteren medizinischen Behandlung in
umliegende Krankenhäuser u.a. Klinikum Greifswald, Demmin,
Neubrandenburg, Stralsund, Anklam und Rostock verlegt. Im
Rettungseinsatz waren drei Rettungshubschrauber, zehn Rettungswagen,
sechs Notärzte, die Feuerwehren aus Gützkow, Züssow und Ranzin sowie
vier Funkstreifenwagen des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. Ein
Sachverständiger der DEKRA unterstützte die Ermittlungen zur
Unfallursache die Polizei vor Ort.

Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen befuhr ein 48- jähriger
Fahrer eines VW Golf die B 111 von Züssow kommend in Richtung
Gützkow. Aus bisher unbekannter Ursache geriet der Fahrer auf die
Gegenfahrbahn und berührte einen entgegenkommenden PKW BMW seitlich.
Dieser wurde daraufhin in die Leitplanke geschoben. Anschließend
drehten sich beide Fahrzeuge um die eigene Achse und der Golf stieß
mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen PKW Skoda zusammen, der
BMW mit einem PKW Opel. Weiterhin wurden zwei Fahrzeuge, welche in
Richtung Gützkow unterwegs waren, durch herumfliegende Trümmerteile
beschädigt.Der Gesamtschaden beträgt ca. 52.000,- Euro. Vier
Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch verschiedene
Abschleppdienste geborgen werden. Die Vollsperrung der B111 an der
Unfallstelle wird weiterhin aufrecht erhalten zur Bergung der
Unfallfahrzeuge sowie der Straßenreinigung durch eine Spezialfirma.
Die Vollsperrung wird wohl bis 24:00 Uhr andauern.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@PolizeiPF: +++ Anzeige nach dreistem Verstoß gegen die StVO +++#KämpfelbachNach einem PKW-Brand auf der Bundesautobahn 8, kurz vor der Anschlussstelle Pforzheim-West, wir berichteten, befand sich ein Feuerwehrfahrzeug auf der Anfahrt zur Einsatzstelle.

+++ Anzeige nach dreistem Verstoß gegen die StVO +++#KämpfelbachNach einem PKW-Brand auf der Bundesautobahn 8, kurz vor der Anschlussstelle Pforzheim-West, wir berichteten, befand sich ein Feuerwehrfahrzeug auf der Anfahrt zur Einsatzstelle.https://t.co/tUCJyVYmcw pic.twitter.com/SohZ1QN2T2— Polizei Pforzheim (@PolizeiPF) July 24, 2021

Weiterlesen

Unterallgäu: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

24.07.2021, PP Schwaben Süd/West

KLOSTERBEUREN. Am Samstag, 27.07.2021, geriet gegen 15:00 Uhr, ein landwirtschaftliches Gebäude in Brand. Das Feuer brach im Bereich eines Strohlagers aus.
Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren, welche das Wasser aus einem angrenzenden Bach pumpten, verhindert werden. Das Strohlager und die angebaute Stallung wurden durch den Brand vollständig zerstört. Teile des Strohlagers brachen zusammen. Mit großen Geräten wurde der Brandschutt und das zurückgebliebene Stroh abgetragen um an die Glutnester zu gelangen. Das Gebäude ist derzeit einsturzgefährdet und konnte nicht betreten werden. Personen kamen bei dem Brand glücklicherweise nicht zu Schaden. Die untergestellten Tiere konnten größtenteils aus der Stallung gerettet werden. Derzeit wird lediglich von einem verendeten Tier ausgegangen. Der Sachschaden wird derzeit auf einen hohen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt. Zur Brandursache können derzeit keine konkreten Aussagen getroffen werden. Bei dem Brand waren insgesamt 186 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Klosterbeuren, Babenhausen, Oberschönegg, Kirchhaslach, Winterrieden, Egg an der Günz, Reichau, Engishausen und Weinried im Einsatz. Zusätzlich vor Ort war das THW Memmingen, der Rettungsdienst sowie ein Mitarbeiter der Lechwerke. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch die PI Memmingen und den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) geführt. Die weitere Sachbearbeitung wird durch die Kriminalpolizei Memmingen übernommen. (KPI Memmingen – Kriminaldauerdienst)Medienkontakt:Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu), Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Weiterlesen

POL-NB: Zeugenhinweis- Polizei beendet Alkoholfahrt, LK MSE

24.07.2021 – 19:10

Polizeipräsidium Neubrandenburg

PHR Waren (ots)Nach einem Zeugenhinweis haben die Polizeibeamten des PHR Waren die
Schlangenlinienfahrt einer augenscheinlich betrunkenen Autofahrerin
beendet. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen befuhr eine
60-jährige Frau gegen 14:50 Uhr mit ihrem Fahrzeug die B 192 aus
Richtung Penzlin kommend in Richtung Möllenhagen. Nachdem das
amtliche Kennzeichen den Beamten bekannt war konnte die Fahrerin an
der Wohnanschrift angetroffen werden. Bei der Kontrolle der
60-jährigen Fahrerin wurde durch die Polizeibeamten Alkohol in der
Atemluft festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest
ergab einen Wert von 2,83 Promille. Im weiteren Verlauf wurde in
einem Krankenhaus eine Blutprobe durchgeführt. Zudem erstattete die
Polizei Anzeige gegen die Fahrerin wegen Trunkenheit im
Straßenverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs.Der Führerschein
wurde sichergestellt.Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt wird
die Kriminalpolizei übernehmen.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

Pedelec-Fahrer verstirbt nach Zusammenstoß mit Pkw

24.07.2021, PP Oberbayern Süd

BERGEN, Lkr. TRAUNSTEIN. Leider jede Hilfe zu spät kam für einen Pedelec-Fahrer, der beim Überqueren einer Straße mit einem Pkw kollidierte. Trotz sofortiger Erster Hilfe verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Beamte der Polizeiinspektion Traunstein nahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf.
Am 24.07.2021 gegen 14:40 Uhr wollte ein 55-jähriger Pedelec-Fahrer aus dem südlichen Traunsteiner Landkreis die Kreisstraße TS 5, vom Weiler Unterwald herkommend, in gerader Richtung überqueren. Hierzu hatte er die Vorfahrt, angeordnet durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“, zu beachten.Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Pedelec-Fahrer jedoch ohne Beachtung des bevorrechtigten Fahrzeugverkehrs in die Kreisstraße TS 5 ein und wurde dabei vom Pkw einer 44-jährigen, ebenfalls im südlichen Landkreis Traunstein wohnhaften, Pkw-Lenkerin erfasst. Diese wiederum war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Fahrzeug von Bergen in Fahrtrichtung Siegsdorf unterwegs.Der Pedelec-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen mit dem Leben nicht mehr vereinbaren Verletzungen. Die Pkw-Lenkerin blieb, bis auf leichtere Abschürfungen durch umherfliegende Glassplitter, weitestgehend unverletzt.Zur Klärung des Unfallhergangs wurden durch die verständigte Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches und ein unfalltechnisches Gutachten angeordnet. Beide Fahrzeuge wurden darüber hinaus sichergestellt.Am Pedelec und am Pkw dürfte jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000,-Euro entstanden sein. Die Kreisstraße TS 5 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Verkehrssicherungsmaßnahmen wurden durch die örtlichen Feuerwehren vorgenommen.

Weiterlesen

POL-OH: Quadfahrer bei Unfall verletzt

24.07.2021 – 18:49

Polizeipräsidium Osthessen

Hilders (ots)Am Samstag, 24.07.2021 gegen 15:35 Uhr befuhr eine Gruppe von Motorradfahren die Kreisstraße 40 zwischen Obergruben und Eckweisbach.
Ein 46-Jähriger aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg schätzte den Straßenverlauf falsch ein und kam mit seinem Quad in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.
Dabei streifte er einen Baum und kam anschließend im Bachlauf zum Liegen.
Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Helios Klinikum Meiningen geflogen.
Die freiwilligen Feuerwehren aus Hilders und Eckweisbach/ Liebhards/Unterbernhards sperrten die Straßen, leiteten den Verkehr um und sorgten für die Bergung des Quads.Es entstand Sachschaden von ca. 1000EUR.Gefertigt:(Polizeistation Hilders – i. A. Reinhart, POK)Veröffentlicht: Braun, PHK – Führungs- und Lagedienst PP OsthessenRückfragen bitte an:Polizeipräsidium OsthessenPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitSeveringstraße 1-7, 36041 FuldaTelefon: 0661 / 105-1099E-Mail: : https://twitter.com/polizei_ohInstagram: https://instagram.com/polizei_ohYoutube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7KhwHomepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@BremenPolizei: Für Vergessliche: Der #Osterdeich + Seitenstraßen sind ab jetzt & eine Stunde nach dem Spiel für den Individualverkehr zw. #Sielwall & Stader Straße gesperrt. Anwohner natürlich ausgenommen. 😉// #Polizei #Bremen #SVWH96

Für Vergessliche:

Der #Osterdeich + Seitenstraßen sind ab jetzt & eine Stunde nach dem Spiel für den Individualverkehr zw. #Sielwall & Stader Straße gesperrt. Anwohner natürlich ausgenommen.

// #Polizei#Bremen #SVWH96pic.twitter.com/v0cbaEnsfT

Weiterlesen

POL-NB: Brand eines Mähdreschers – hoher Schaden

24.07.2021 – 18:31

Polizeipräsidium Neubrandenburg

PHR Anklam (ots)Am heutigen Nachmittag gegen 16:10 Uhr kam es zwischen den Ortslagen
Müggendorf und Alt Teterin zum Brand eines Mähdreschers. Die
Erntemaschine war während der Arbeiten auf dem Feld in Brand geraten.

Innerhalb kürzester Zeit breitete sich das Feuer aus und der
Mähdrescher stand in Flammen. Umgehend wurde die Feuerwehr und die
Polizei informiert. Der Fahrzeugführer und zugleich Eigentümer
bemerkte die Rauchentwicklung rechtzeitig und wurde nicht verletzt.
Die umliegenden Feuerwehren Neuenkirchen, Spantekow, Drewelow und
Japenzin waren mit 25 Kameraden im Löscheinsatz und konnten den Brand
löschen. Die Ackerfläche wurde lediglich geringfügig im angrenzenden
Bereich beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 500.000
Euro. Es wird von einem technischen Defekt ausgegangen, welcher
ursächlich für den Brand ist.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:Polizeipräsidium NeubrandenburgPressestelleNicole BuchfinkTelefon: 0395/5582-2040Claudia TupeitTelefon: 0395/5582-2041Fax: 0395/5582-2006E-Mail: ://www.polizei.mvnet.deTwitter: @Polizei_PP_NBRückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:Polizeipräsidium NeubrandenburgEinsatzleitstelle/Polizeiführer vom DienstTelefon: 0395 5582 2223E-Mail:

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiterlesen

@BremenPolizei: Zwischen Tor 6 und Tor 7 finden Sie unsere Polizeiwache am Wohninvest-#Weserstadion. Unsere Kollegen stehen Ihnen dort für polizeiliche Fragestellungen gern zur Verfügung.// #Polizei #Bremen #SVWH96

Zwischen Tor 6 und Tor 7 finden Sie unsere Polizeiwache am Wohninvest-#Weserstadion. Unsere Kollegen stehen Ihnen dort für polizeiliche Fragestellungen gern zur Verfügung.

// #Polizei#Bremen #SVWH96pic.twitter.com/IOKD6sLNhd

Weiterlesen

@BremenPolizei: ℹ️ Infotweet für alle mit dem PKW anreisenden Fans: Nutzen Sie den P+R Service am Hemelinger Hafendamm. Von dort geht's dann ganz bequem mit dem Bus zum Stadion und natürlich auch wieder zurück. 😉 // #Polizei #Bremen #SVWH96

Infotweet für alle mit dem PKW anreisenden Fans:

Nutzen Sie den P+R Service am Hemelinger Hafendamm. Von dort geht’s dann ganz bequem mit dem Bus zum Stadion und natürlich auch wieder zurück.

// #Polizei#Bremen #SVWH96

Weiterlesen

@BremenPolizei: ⚠️ Ein Appell an alle Fans heute am und im Stadion: Tragen Sie Ihren Mund- und Nasenschutz. Und das bitte korrekt. Das heißt: NICHT unterhalb Ihrer Nase, sondern über Mund und Nase. Auf dem Sitzplatz können Sie die Maske abnehmen. // #SVWH96 #Polizei #Bremen

Ein Appell an alle Fans heute am und im Stadion:

Tragen Sie Ihren Mund- und Nasenschutz. Und das bitte korrekt. Das heißt: NICHT unterhalb Ihrer Nase, sondern über Mund und Nase. Auf dem Sitzplatz können Sie die Maske abnehmen.

// #SVWH96#Polizei #Bremen

Weiterlesen